DIE URSPRÜNGE VON OLEA PRILIS

Olea Prilis ist eine mythische Olivenbaumsorte, die aus dem Gewässer eines verschwundenen Sees auftauchte.

Die Ursprünge von Olea PrilisOlea Prilis

DER URSPRUNG

Vetulonia war eine etruskische Festung, die bereits im 7. und frühen 6. Jahrhundert v. Chr. die dem Tyrrhenischen Meer zugewandte Tiefebene von Grosseto beherrschte. Diese Tiefebene wurde vom salzigen Wasser des Sees Prile oder “Lacus Prilis”, wie die Römer ihn nannten, überflutet. Bis in die zweite Hälfte des vierzehnten Jahrhunderts überschwemmte sein salziges Wasser das Land unseres Gutes. Zu damaliger Zeit war der Salzhandel eine der wichtigsten wirtschaftlichen Ressourcen von Grosseto. Durch die übermäßige Ausbeutung verlor der See seinen Salzgehalt und verwandelte sich in ein stagnierendes, von Mücken verseuchtes Sumpfgebiet, das viel Leid über die Region brachte, da die Mücken Überträger der Malaria waren. Diese Sümpfe trockenzulegen, kostete die Menschen langjährige, von 1592 bis in die 1960er Jahre dauernde, mühevolle Arbeit, dank der schließlich diese fruchtbaren Ebenen entstanden , auf denen heute unsere Bäume gedeihen,

die wir liebevoll die “OLEA PRILIS” nennen.

Die Ursprünge von Olea PrilisOlea Prilis

Die Toskanische Maremma

Die unberührte toskanische Maremma ist nicht nur ein von Olivenhainen, Weingärten und einer spektakulären Mittelmeerküste geprägtes Land. Sie ist auch das Land der Cowboys und Wildpferde, wo die wenigen noch verbliebenen legendären Reiter, die Butteri, heute ihr Vieh noch auf traditionelle, jahrhundertealte Weise hüten. Diese Tradition und unsere persönliche Liebe zu Pferden wollten wir in unserem Logo widerspiegeln – das Logo eines einsamen, weißen Wildpferdes, das der Legende nach im Mondlicht durch die Sümpfe streifte.

PREISE

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter